Michael Ford

Senior Associate

UK und European Patent Attorney

Standort
Glasgow (UK)

Über Michael

Michael Ford hat einen sehr breiten technischen Hintergrund und kombiniert dies mit seiner Faszination für Sprache und die Liebe zum Detail. Dies versetzt ihn in die ideale Position, um die neuesten Technologien an den Schnittstellen zwischen Chemie, Physik und Maschinenbau zu schützen. Seine weitreichende Praxis deckt so unterschiedliche Bereiche wie Metallurgie, Industriemineralien, Luft- und Raumfahrt-Verbundwerkstoffe, intelligente Fenster und Nukleartechnik ab.

Für sein Fachwissen hat er sowohl akademische als auch fachliche Auszeichnungen erhalten. Michael Ford arbeitet besonders gerne mit Mandanten zusammen neue Patentanmeldungen aus, und er verfügt in dieser Hinsicht auch über umfangreiche Erfahrung.

Michael Ford kam 2018 zu Haseltine Lake Kempner, nachdem er zuvor in einer führenden schottischen Patentanwaltskanzlei ausgebildet worden war. Sein wissenschaftlicher Hintergrund liegt in den Bereichen Materialwissenschaften und -technik, Festkörperphysik und Computermodellierung.

Seine Erfahrung umfasst die Ausarbeitung von Patentanmeldungen in einer Reihe von Technologien und die Begleitung von Erteilungsverfahren in Europa und darüber hinaus. Michael Ford arbeitet in unseren Chemistry & Life Sciences und Engineering Teams. Seine Expertise kann grob in die Bereiche "traditionelle chemische Technologien" (einschließlich metallurgischer Zusammensetzungen und Behandlungen, Industriemineralien, elektrochromer Materialien und Polymere) und "Elektro- / Maschinenbau" (einschließlich Luft- und Raumfahrt-Verbundkomponenten, intelligente Fenstersysteme, Nukleartechnik, Kühlsysteme und Druckereien) eingeordnet werden. Er verfügt aber auch Erfahrung in der Bearbeitung von Fällen im Zusammenhang mit Hydraulik, medizinischen und veterinärmedizinischen Geräten, elektrochemischen und photoionisierten Gas- und Partikelsensoren, Anzeigetechnologien und Materialabscheidung.

Michael Ford erhielt durch sein Grundstudium der Materialwissenschaften an der University of Oxford die hervorragende Basis in Physik und Chemie, die notwendig ist, um die Struktur-Eigenschafts-Beziehungen und technischen Anwendungen einer Reihe von Materialien wie Metallen, Halbleitern, Keramiken, Polymeren, Verbundwerkstoffen und Biomaterialien zu verstehen. Er nahm zudem an Fortgeschrittenen-Kursen zur Materialcharakterisierung, zu Nanomaterialien, zur Herstellung von Halbleiterbauelementen, zur elektronischen Struktur und zu den Ursprüngen der Mikrostruktur teil. Anschließend absolvierte Michael Ford ein Masterarbeitsprojekt und eine Promotion zu Materialmodellierung und elektronischen Strukturberechnungen. Für die Ruhr-Universität Bochum entwickelte er theoretische Methoden, die er später in der Post-doctoral Research auf Simulationen von Übergangsmetallen anwendete.

Während seines Studiums erhielt Michael Ford ein Stipendium des Corpus Christi College sowie die Preise des Rolls-Royce, Gibbs and Institute of Materials, Minerals and Mining (IOM3). Er schloss sein Studium "joint top" seines Jahrgangs ab.

Michael Ford bestand die britischen und europäischen Patentanwaltsprüfungen im Jahr 2019. Er wurde mit dem Chris Gibson-Preis für die Bestnote in der Prüfung "English Law" ausgezeichnet.

Michael Ford spricht Deutsch auf C1-Niveau, nachdem er als Student Deutsch gelernt hat und dies mit Kursen an den Goethe-Instituten in München und Glasgow vertieft hat.

Michael Ford sagt über sich selbst: "Mir macht es besonders Spaß, mich mit neuen Technologien vertraut zu machen und mit Mandanten zusammenzuarbeiten, um Erfindungen zu schützen, die nicht unbedingt in die traditionellen Kategorien Chemie oder Maschinenbau fallen."

Michael Ford praktiziert seit einigen Jahren Yoga. Er begann mit einem Anfängerkurs, um seine Kräfte nach einer langen Krankheit zu stärken. Seitdem hat er viele verschiedene Arten ausprobiert, darunter Ashtanga Vinyasa, Sivananda, Desikachar-inspiriert, Vinyasa Flow, Yin und Kundalini.

Mehr anzeigen
 
Qualifikationen

MEng Materials Science with German (University of Oxford)
DPhil Materials Science (University of Oxford)
UK Patent Attorney
European Patent Attorney